X
Logo

Standards für die digitale Arbeitswelt – Vom Europäischen Computerführerschein ECDL zum ICDL

Informationen zur Veranstaltung

Datum: 10.10.2019
Veranstaltungsort: Universitätsclub Bonn
Konviktstr. 9
53113 Bonn
Weitere Infos: www.dlgi.de

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum „ICDL-Launch“ werden zentrale Fragen und kritische Herausforderungen an die Beschäftigten im Zusammenhang mit der Nutzung von Computern im digitalen Zeitalter fokussiert zur Diskussion gestellt.

ICDL-Absolventen

Der technologische Wandel, getragen durch die Digitalisierung der Arbeits- und Berufswelt, führt zu qualitativ neuen Anforderungen an die Beschäftigten in allen Wirtschaftsbereichen.  Vor diesem Hintergrund entwickelte sich der ECDL in den letzten 20 Jahren als EU-weit anerkannter Standard, mit dessen Hilfe professionelles Wissen im Umgang mit Computeranwendungen herstellerunabhängig nachgewiesen sowie zertifiziert wird.

Das europäische Zertifizierungssystem des ECDL ging als ICDL über die Grenzen Europas hinaus und wird inzwischen in über 100 Ländern weltweit erfolgreich eingesetzt. Mit dem Fokus auf digitale, international geprägte Arbeitsumgebungen stärkt der ICDL die Mobilität im beruflichen Umfeld.

Nun wird der ICDL auch in Deutschland eingeführt. Damit gehen die Europäischen Computergesellschaften und die ECDL Foundation in Dublin den entscheidenden Schritt zur Schaffung des internationalen Standards.

Referenten: Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser (Präsident des BIBB), Tony Franke (Vorsitz ICDL Foundation), Frederick Richter (Vorstand Stiftung Datenschutz), Prof. Barbara Schwarze (Initiative D21), Dr. Regina Flake (IW Köln) u.a.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Europäischen Woche der Berufsbildung 2019 als 500ster Event durchgeführt.

Weitere Informationen

Download Programm

UNESCO-Studie zu digitalen Kompetenzrahmen: ECDL erreicht höchste Punktzahl

Computerführerschein ECDL erhöht die Berufschancen

American Council on Education empfiehlt fünf ECDL-Module