X
Logo

Digitale Hilfsmittel in der SHK-Ausbildung

Tablet

Im Lehrgang IH2 geht es um die Montage und die Instandhaltung versorgungstechnischer Anlagen und Systeme. Um diesen Lehrgang interessant zu gestalten, setzt das BTZ Osnabrück auf praxisnahe Kundenaufträge und digitale Ausbildungsmittel. Die Videoserie zeigt, wie dieses Konzept im Projekt „HAND“ umgesetzt wurde. Stück für Stück werden die Auszubildenden ein neues Badezimmer planen und installieren.

Die digitale Transformation betrifft auch die Prozesse und Anforderungsprofile im SHK-Handwerk. Der Umgang mit digitalen Lösungen in allen Geschäfts- und Arbeitsprozessen von SHK-Betrieben erfordert bereits in der Ausbildung eine Förderung fachbezogener beruflicher Handlungskompetenzen. Darüber hinaus müssen mit den Auszubildenden kommunikative Kompetenzen trainiert werden, die für Kundenkontakte erforderlich sind.

Im Projekt „HAND“ wurde ein Rahmenkonzept entwickelt, in dem unterschiedliche Ansätze kombiniert werden, um die Entwicklung digitaler und beruflicher Kompetenzen gleichermaßen zu fördern. Ausgangspunkt für die Arbeitsaufträge in den Kursen sind jeweils handlungsorientierte Lernsituationen.

In der Videoserie bearbeiten und dokumentieren die Auszubildenden Kundenaufträge über eine Branchensoftware, mit der auch betriebliche Abläufe und die Kundenkommunikation simuliert werden können. Daneben kommt eine Vielzahl von fachbezogenen digitalen Anwendungen zum Einsatz, die die Auszubildenden bei ihrer fachlichen Tätigkeit unterstützen. Fachinformationen und Materialien werden den Kursteilnehmenden über eine eigens entwickelte Lernplattform bereitgestellt. Die genannten Anwendungen und Hilfsmittel werden im BTZ Osnabrück über Laptops oder Tablets bedient.

Lehrgangsplanung

Der Ausbilder bereitet aktuell seinen IH2 vor. Um den Lehrgang interessant zu gestalten, setzt er auf einen praxisnahen Kundenauftrag und zeitgemäße digitale Werkzeuge. Welche konkreten Schritte und welcher Aufwand bei der Vorbereitung des Lehrgangs notwendig sind, wird im Video verdeutlicht.

Anforderungsanalyse digital erstellen - Auftragsvorbereitung und -analyse

Der Ausbilder übernimmt die Rolle des Kunden heute selbst und teilt seine Wünsche für ein neues Badezimmer mit. Jetzt sind die Auszubildenden mit der Anforderungsanalyse an der Reihe. Das Video zeigt, wie digitale Anwendungen bereits in dieser Auftragsphase zielführend eingesetzt werden.

Digitale Planung von Badinstallationen - Auftragsplanung

Die Auszubildenden erhalten den Auftrag, die neue Badinstallation zu planen. Zusätzlich müssen der Aufwand für die spätere Angebotserstellung bestimmt und die Planungsunterlagen ausgearbeitet werden. Dabei setzen die Auszubildenden die branchenübliche Software ein.

Badinstallationen mit digitalen Werkzeugen - Auftragsdurchführung

Endlich ist es soweit: Drei Auszubildende installieren gemeinsam das geplante Badezimmer. Wie sie bei ihren fachpraktischen Tätigkeiten durch digitale Werkzeuge unterstützt werden, wird im Video gezeigt.

Aufträge digital abnehmen - Auftragsabschluss

Ein Auszubildender weist den Kunden in seine neue Badinstallation ein. Die Abnahme der Installation kann er mit seiner Unterschrift digital bestätigen. Wie beim Auftragsabschluss noch einmal digitale Hilfsmittel zum Einsatz kommen, sehen Sie im Video.

Weitere Informationen

Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim
BTZ Berufsbildungs- und TechnologieZentrum Osnabrück
Kompetenzzentrum Versorgungstechnik
Bramscher Straße 134-136
49088 Osnabrück

www.btz-osnabrueck.de
www.kompetenzzentrum-versorgungstechnik.de

Kontakt:
Markus Kybart
m.kybart@hwk-osnabrueck.de
Tel.: 0541 6929-776

Eingesetzte Branchensoftware:
Labelwin der Label Software Gerald Bax GmbH
www.label-software.de

Das Kompetenzzentrum Versorgungstechnik stellt interessierten Bildungszentren die im Projekt erstellten Materialien und Konzepte zur Verfügung:
www.lernplattformhandwerk.de