X
Logo

Auszeichnung als bester Kfz-Mechatroniker

Jahn Stirn ist der beste Kfz-Mechatroniker 2018
Jahn Stirn hat den Bundesleistungswettbewerb 2018 gewonnen.© Schmidt/»autoFACHMANN«

Im Bundesleistungswettbewerb des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes um den Titel des "besten Kfz-Mechatronikers 2018" gewann der 23-jährige Jahn Stirn aus Baden-Württemberg. Den zweiten Platz belegte Max Schmidt (23) aus Thüringen, Platz drei errang Florian Büscher (25) aus Niedersachsen.

Beim Wettbewerb in Koblenz stellten sich 13 Kfz-Mechatroniker-Gesellen an 13 Stationen verschiedenen Aufgaben aus dem Werkstattalltag und lösten Fragen aus den Bereichen Motormanagement, Fahrzeugsysteme, mechanische Systeme sowie Hybrid- und Elektrofahrzeug. Sie wurden dabei von Prüfenden aus dem ganzen Bundesgebiet begutachtet und mussten u.a. ihre Englischkenntnisse demonstrieren und ein zuvor mit Fehlern präpariertes Fahrzeug reparieren.

Da die Kandidaten und Kandidatinnen bei internationalen Wettkämpfen nicht älter als 23 Jahre sein dürfen, kann Jahn Stirn die KFZ-Branche nicht beim EuroCup am 7. Dezember 2018 in Bern vertreten. Dafür treten Simon Kazimirowicz aus Nordrhein-Westfalen und Raphael Schön aus dem Saarland gegen die Teilnehmenden aus Österreich, Italien (Südtirol), Luxemburg und der Schweiz an. Die beiden 21-jährigen Kfz-Mechatroniker erhalten damit die Chance, an der Berufe-Weltmeisterschaft WorldSkills 2019 im russischen Kasan teilzunehmen.

Beim zeitgleich stattfindenden Bundesleistungswettbewerb der Automobilkaufleute traten acht Kandidaten an. In Fachgesprächen erläuterten sie Kunden einen Werkstattauftrag oder berieten einen Großkunden hinsichtlich der Finanzierung von Flottenfahrzeugen. Den Wettkampf gewonnen hat Sebastian Sievernich (21) aus Nordrhein-Westfalen. Silber ging an Felix Fröhlig (20) aus Baden-Württemberg, Bronze an Mirko Marasovic (23) aus Hessen.

Quelle: Pressemeldung des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes vom 20.11.2018