X
Logo

Flüchtlinge ausbilden

© Marco2811 - Fotolia.com

Die Zuwanderung von Flüchtlingen wirkt sich auch auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aus. Das BIBB beschäftigt sich an vielen Stellen damit, wie die Integration von Flüchtlingen in Ausbildung, Weiterbildung und Beruf gelingen kann. Foraus.de hat Informationen zusammengestellt, die für Sie als Ausbilder oder Ausbilderin hilfreich sein können.

Die Erkenntnisse und Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungsprojekte des BIBB zur Migration und zur Qualifizierung von Menschen mit ausländischer Nationalität können auch für die berufsbildende Arbeit mit Flüchtlingen genutzt werden. Insbesondere Fragen zur Kompetenzfeststellung, zur Einmündung in Ausbildung, zu sprachlich-kommunikativen Anforderungen sowie zur betrieblichen Personalrekrutierung stehen dabei im Fokus.

Im Internetangebot des BIBB finden Sie dazu eine spezielle Themenseite:

BIBB-Themenseite "Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beruf"

Weitere Links zu relevanten Informationen und Publikationen finden Sie hier:

Einfach Zukunft - Ausbildungsinformationen für junge Flüchtlinge

Screenshot "Einfach Zukunft"
© Bundesagentur für Arbeit / SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland

Junge Flüchtlinge wissen meist nicht, welche Ausbildungsmöglichkeiten es für sie in Deutschland gibt. Um ihnen eine Hilfestellung zu bieten und sie bei der Berufswahl zu unterstützen, haben SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und die Bundesagentur für Arbeit einen Online-Flyer zusammengestellt.
www.einfachzukunft.de

 

Internetportal „Integration, die allen hilft. Deutschland kann das.“

www.deutschland-kann-das.de

Das Portal wurde von der Bundesregierung anlässlich des neuen Integrationsgesetzes gestartet. Es bietet Informationen zum Gesetz und zur Integrationspolitik. Darüber hinaus stellt es Beispiele für gelungene Integration vor und gibt Hinweise auf Integrationsinitiativen.
www.deutschland-kann-das.de

 

Broschüre "Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen"

Cover "Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen"

Die Bundesagentur für Arbeit (BA), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) werben für die Beschäftigung und die Ausbildung von Flüchtlingen.
Die Informationsbroschüre "Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen" (aktualisierte Version, Januar 2016), die die BA gemeinsam mit der BDA und dem BAMF entwickelt hat, zeigt Betrieben, wie sie vorgehen müssen, wenn sie Geflüchtete beschäftigen wollen und welche Unterstützungsmöglichkeiten die BA bietet.
Download der Broschüre (PDF, 2,05 MB)

 

Eine App, die das „Ankommen“ erleichtert

"Ankommen"-App

Die Bundesagentur für Arbeit, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Bayerische Rundfunk und das Goethe-Institut haben eine themenübergreifende App für Flüchtlinge entwickelt.
Die App „Ankommen“ ist ein Wegbegleiter zur schnellen und umfassenden Orientierung während der ersten Wochen und auf die unmittelbaren Lebensbedürfnisse neu in Deutschland ankommender Menschen zugeschnitten. Ziel ist es, die wichtigsten Informationen zur raschen Integration der Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen: Hinweise zu Werten und Leben in Deutschland finden sich dort ebenso wie Informationen zum Asylverfahren sowie zum Weg in Ausbildung und Arbeit. In die App ist zudem ein kostenloser, multimedialer Sprachkurs integriert, der eine alltagsnahe Unterstützung für die ersten Schritte auf Deutsch bietet.
„Ankommen“ steht in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch zur Verfügung und ist nach dem Download auch ohne Internetzugang nutzbar. Die App ist verfügbar für Smartphones mit den Betriebssystemen Android und iOS. Download über die jeweiligen App-Stores. Weitere Informationen unter
www.ankommenapp.de

 

Refugees Welcome / Refugee Guide

Cover Refugee Guide

Es vergehen oft mehrere Wochen oder Monate, bis Zuwanderer an Sprach- oder Alphabetisierungskursen teilnehmen können. Für diesen Zeitraum wurde ein Konzept entwickelt, das Flüchtlingen den Start in Deutschland erleichtern soll.
In enger Zusammenarbeit mit dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft e. V. und der Deutschen Post DHL Group hat die Ernst Klett Sprachen GmbH die Broschüre "Refugees Welcome" als "Erste-Hilfe-Wortschatz" zur ersten Verständigung in Unterkünften, auf Ämtern oder beim Arzt herausgegeben. Der einfache Basiswortschatz enthält Wörter und Wendungen mit Übersetzungen in Arabisch, Englisch und Französisch.
Darüber hinaus wurde ein "Refugee Guide" erstellt. Die Orientierungshilfe enthält Tipps und Informationen rund um die deutsche Kultur und ihre Gepflogenheiten in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch und Französisch.
Beide Broschüren sind kostenlos als Download verfügbar:
www.klett-sprachen.de/refugee-guide/refugees-welcome/c-1220 

 

Berufsanerkennung für Flüchtlinge

Logo Anerkennung in Deutschland

Das Online-Portal "Anerkennung in Deutschland" hat auf einer Übersichtsseite relevante Informationen und Serviceangebote zur Anerkennung mitgebrachter beruflicher Qualifikationen zusammengestellt:
www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/1843.php 

Die App von "Anerkennung in Deutschland" informiert über dieses Thema und gibt Orientierung. Sie steht als Download für Android, iOS und Windows-Phone zur Verfügung und ist auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Dari, Farsi, Tigrinya und Paschtu verfügbar. Eine besondere Hilfe ist die Suchfunktion, die die nächstgelegene IQ-Beratungsstelle samt Kontaktdaten anzeigt.
www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/app.php

 

Netzwerk IQ

Logo Netzwerk IQ

Die Anlaufstellen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ bieten Informationen zu den Verfahren der beruflichen Anerkennung und verweisen Anerkennungsinteressierte an die für ihr Anliegen zuständige Stelle.
Eine Übersicht über die Anlaufstellen zur Erstberatung und Verweisberatung zur Begleitung des Anerkennungsgesetzes finden Sie hier:
www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/beratungsstellen_iq_netzwerk.php

Website des IQ Netzwerkes:
www.netzwerk-iq.de

 

KOFA / BQ-Portal

KOFA Logo

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) bietet umfassende und aktuelle Informationen für KMU zu Praktika, Ausbildung und Beschäftigung von Geflüchteten.
Das BQ-Portal bietet für Unternehmen umfassende Informationen und Praxisbeispiele zur beruflichen Anerkennung und ist eng mit dem Portal "Anerkennung in Deutschland" vernetzt.

www.kofa.de/fluechtlinge
www.bq-portal.de

 

Flyer "Flüchtlinge in Berufsausbildung"

ZDH Logo

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern einen Flyer mit Fragen und Antworten zum Aufenthaltsstatus und zum Zugang zur Berufsausbildung von Flüchtlingen erarbeitet:
Flyer "Flüchtlinge in Berufsausbildung" (PDF, 282 KB)

Weitere Infos zur Integration von Flüchtlingen finden Sie auf der Website des ZDH:
www.zdh.de/themen/arbeitsmarkt-tarifpolitik/integration-von-fluechtlingen.html

 

NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Logo NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge unterstützt Betriebe aller Größen, Branchen und Regionen, die Flüchtlinge beschäftigen oder sich ehrenamtlich engagieren wollen. Hier erhalten sie Informationen und tauschen Erfahrungen aus.

Das Netzwerk ist eine Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gefördert durch das Bundeswirtschaftsministerium. Es bietet seinen Mitgliedern:

  • Informationen zu Rechtsfragen, Integrationsinitiativen und ehrenamtlichem Engagement
  • Praxis-Tipps zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung
  • Gute Beispiele, Erfahrungsaustausch und Kooperation.

www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de

 

Bundesweites Transferprojekt: Interkulturelle Netzwerke – Bildungsbeauftragte für junge Menschen!

Logo Interkulturelle Netzwerke

Das Projekt will Vertreter/-innen bundes- und landesweiter sowie regionaler Bildungseinrichtungen und Behörden bei der Umsetzung des (Inter-)Cultural Mainstreaming-Ansatzes bzw. zu Möglichkeiten der Einbindung von Migrantenorganisationen unterstützen und beraten. Ziel ist, die Bildungsintegration junger Erwachsener mit Einwanderungsgeschichte im Bereich des Übergangs von der Schule in Ausbildung sowie beim Nachholen von Ausbildungsabschlüssen durch Nachqualifizierung zu stärken.
www.interkulturelle-netzwerke.de