X
Logo

Skills Experts – Die Ansprechpartner für duale Berufsausbildung im Ausland

Vernetzungstreffen der „Skills Experts“ im Bundeswirtschaftsministerium
Vernetzungstreffen der „Skills Experts“ im Bundeswirtschaftsministerium© BMWi

Viele im Ausland engagierte deutsche Unternehmen haben Schwierigkeiten, geeignete beruflich qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Hier setzt das „Skills Experts“- Programm des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) an. Anfang März trafen sich die beteiligten Experten und Expertinnen zu einem ersten Erfahrungsaustausch.

Über die Auslandshandelskammern (AHKs) als Plattformen der deutschen Außenwirtschaftsförderung unterstützen die vom BMWi geförderten „Skills Experts“ deutsche Unternehmen im Ausland dabei, junge Menschen vor Ort bedarfsorientiert nach dem Vorbild der deutschen dualen Berufsausbildung auszubilden. Die „Skills Experts“ arbeiten eng mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) als Programmpartner des BMWi zusammen, um weltweit vergleichbare qualitätsgesicherte Standards der betrieblichen Ausbildung und deren Zertifizierung nach deutschem Vorbild zu leisten. Davon profitieren insbesondere kleine und mittlere deutsche Unternehmen, aber auch die Partnerländer und junge Menschen in diesen Ländern.

Das Programm ist mittlerweile an sieben AHKs erfolgreich angelaufen: Bosnien/Herzegowina, Indonesien, Kenia, Kroatien, Malaysia, Mazedonien und Vietnam.

Anfang März 2018 trafen sich die „Skills Experts“ und AHK-Geschäftsführer der beteiligten Länder zu einem ersten Erfahrungsaustausch im Bundeswirtschaftsministerium. Dabei wurden Schnittstellen des „Skills Experts“- Programms mit weiteren Instrumenten der Außenwirtschaftsförderung identifiziert. Eine bessere Verzahnung trägt zu einem kohärenten deutschen Auftritt im Ausland bei und ermöglicht es, Synergien zu nutzen. Zusätzlich sollen deutsche Anbieter von Bildungsdienstleistungen stärker eingebunden werden. 

Weitere Informationen

Skills Experts und AHKs - Starkes Team für berufliche Qualifizierung vor Ort

Der Aufbau aktiver, lokaler Netzwerke ist unverzichtbar für eine praxisorientierte berufliche Ausbildung. Daher übernehmen die AHKs mit ihrem Netzwerk eine wichtige Brückenfunktion zwischen deutschen Unternehmen, Unternehmen im Partnerland und nationalen Bildungsanbietern. Ihre enge Verbindung mit den Kammern in Deutschland, die nach Berufsbildungsgesetz und Handwerksordnung zuständige Stellen für die Berufsbildung sind, ermöglicht es ihnen, bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Berufsbildungsdienstleistungen anzubieten - angelehnt an das deutsche System der dualen Ausbildung.

Webseite der Skills Experts