X
Logo

Parlamentarisches Patenschafts-Programm für Auszubildende und junge Berufstätige

Bewerbung bis zum 15.09 2017

Golden Gate Bridge San Francisco
© chones - Fotolia.com

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) gehört zu den renommiertesten deutsch-amerikanischen Jugendaustauschprogrammen und zu den wenigen, die sich auch an junge Berufstätige und Auszubildende wenden. Bis zum 15.09.2017 werden Bewerbungen für die Teilnahme am PPP für 2018-2019 entgegengenommen.

Im Anschluss an ihre Ausbildung können die Stipendiaten für ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten. Dies wird durch den Deutschen Bundestag und den US Congress finanziell gefördert.

Während des Austauschjahres übernehmen Mitglieder beider Parlamente die Patenschaft für jeweils eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer. Die Stipendiaten selbst gehen als Junior-Botschafter in die USA. Das PPP bietet den Teilnehmenden dabei einen umfassenden Einblick in das amerikanische Alltagsleben: Leben in einer Gastfamilie, Besuch eines College und Praktikum in einem US-Unternehmen sind Teil des Programms.

Der 300. Jahrestag der Einwanderung in die USA war für den Deutschen Bundestag und den Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1983 willkommener Anlass, das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ins Leben zu rufen. Seit seinem Beginn haben 25.000 junge Leute am PPP teilgenommen, darunter auch 5.000 junge Berufstätige. Die genauen Stipendienzahlen werden jährlich neu festgelegt.
Mit der Programmdurchführung für junge Berufstätige beauftragte der Deutsche Bundestag die GIZ GmbH, Bonn. Partnerorganisation der GIZ in den USA ist Cultural Vistas, Inc.

Weitere Informationen

Unter www.usappp.de finden Sie detaillierte Informationen zum Programm, den Teilnahmebedingungen und den finanziellen Zuschüssen, die vom Deutschen Bundestag und dem Amerikanischen Kongress geleistet werden. Interessenten können hier mit Hilfe der Bewerbungskarte bis zum 15.09.2017 auch die Bewerbungsunterlagen anfordern.