X
Logo

Neue Ausgabe der "Digitalen Bildung" erschienen

Cover "Digitale Bildung"
© DLGI

Die dritte Ausgabe der "Digitalen Bildung" beschäftigt sich zentral mit der dualen Berufsbildung in Deutschland, die international betrachtet weltweit eines der erfolgreichsten Systeme zur Ausbildung junger Erwachsener ist.

Themenschwerpunkte der aktuellen Ausgabe sind die Herausforderungen der Berufsbildung 4.0 und deren Bewältigung durch die Förderung digitaler Kompetenzen.

Im Beitrag "Berufsbildung 4.0 – sich den Herausforderungen stellen" findet sich ein Resümee des von der DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik) initiierten Expertengespräches im Rahmen des Digital-Gipfels 2017 „Qualifizierung First – Wie Berufsschulen den digitalen Wandel gestalten“, das am 12. Juni stattfand. Dort wurde insbesondere der zentrale Stellenwert von Medienkompetenz der Lehrkräfte an Berufsschulen betont.

Darüber hinaus wird das Technologieprojekt "Open Roberta" vorgestellt. Ziel des Projektes ist, Hürden für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte abbaubauen, um das Programmieren lernen einfacher in den Schulalltag zu integrieren. Anstelle einer komplizierten Programmiersprache werden hierzu bunte Programmierblöcke verwendet, die bereits von Grundschulkindern genutzt werden können. Die erforderliche Software ist frei im Internet verfügbar. So möchte "Open Roberta" dazu beitragen, dem Nachwuchs Medienkompetenz zu vermitteln. Zusätzlich sollen durch die Verwendung aus reinen Nutzern auch Gestalter werden, die die digitale Zukunft prägen statt sie nur zu begleiten.

Weitere Themen sind u. a. die Europäische Datenschutz-Grundverordnung, die am 1. Mai 2018 in Kraft tritt und der Trend zu digitalen Lernkarteien.

"Digitale Bildung" wird von der DLGI - Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH herausgegeben und steht als kostenfreier Download zur Verfügung.

Weitere Informationen

DIGITALE BILDUNG (Ausgabe 3, August 2017)