X
Logo

IHK Bildungspreis 2018

Rudermannschaft
© chaiyon021 - Fotolia.com

Auch 2018 verleihen der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Otto Wolff Stiftung die Auszeichnung für herausragende Konzepte der betrieblichen Aus- und/oder Weiterbildung. Die Bewerbungsfrist läuft vom 15. Mai bis zum 16. Juni.

Mit dem von der Otto Wolff Stiftung gestifteten IHK-Bildungspreis würdigt die Organisation der Industrie- und Handelskammern (IHKs) Unternehmen, die den hohen Stellenwert der Beruflichen Bildung für den eigenen Geschäftserfolg und für ihre Belegschaft erkannt haben. Gesucht werden Teamplayer, Innovatoren und Engagierte, die neue Wege beschreiten und anderen ein Vorbild sein möchten.

 

Die Auszeichnung wird als Hauptpreis in drei Kategorien verliehen und honoriert den ganzheitlichen Erfolg von Beruflicher Bildung in Betrieben

  • mit bis zu 50 Mitarbeitern,
  • mit 50 bis 500 Mitarbeitern und
  • mit mehr als 500 Mitarbeitern.

Zusätzlich kann ein Sonderpreis verliehen werden, wenn ein Konzept zwar nicht alle Kriterien für den Hauptpreis erfüllt, aber besonders vielversprechend erscheint.

 

Aus den bis zum 16. Juni eingegangenen Bewerbungen um den Hauptpreis wählt eine hochkarätige Jury für jede Kategorie die besten drei Kandidaten aus. Darüber hinaus schlägt sie Sonderpreis-Träger vor (eine aktive Bewerbung um diese Auszeichnung nicht möglich).

Die Sieger werden dann bei einer feierlichen Abendveranstaltung am 29. Januar 2018 in Berlin live von 400 Experten aus dem IHK-Ehrenamt gekürt und ausgezeichnet.

Ihnen winkt ein Preisgeld, das zur Spende an gemeinnützige, mit der Förderung der Beruflichen Bildung befasste Organisationen vorgesehen ist. Darüber hinaus profitieren alle Finalisten von den vorab vom DIHK produzierten Filmbeiträgen über ihre Bildungsaktivitäten, die sie im Anschluss für eigene Zwecke nutzen können.

Weitere Informationen

www.ihk-bildungspreis.de