X
Logo

Ausbildung für kaufmännische Berufe im Luftverkehr modernisiert

© 279photo - Fotolia.com

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat im Auftrag der Bundesregierung gemeinsam mit den Sozialpartnern und Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis die beiden kaufmännischen Ausbildungsberufe im Luftverkehr - „Luftverkehrskaufleute” und „Servicekaufleute im Luftverkehr“ - modernisiert.

Während die Struktur der beiden Ausbildungen mit ihren unterschiedlichen Aufgabenbereichen und Tätigkeitsinhalten erhalten bleibt, bilden sie künftig eine Berufsgruppe mit der Möglichkeit einer gemeinsamen Beschulung von mindestens einem Jahr. Grund hierfür waren unter anderem die geringen bis rückläufigen Ausbildungszahlen.

Die Tätigkeiten der Luftverkehrsleute beziehen sich wie bisher auch auf das kaufmännische „Back-office“. Dazu gehören beispielsweise Controlling, Marketing, Vertrieb, Einkauf und Personal. Auch die Steuerung rund um die Terminalprozesse gehört dazu. Bei den Luftverkehrskaufleuten gilt künftig die gestreckte Abschlussprüfung, d.h. dass bereits in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres abschlussrelevante Prüfungen abgelegt werden können.

Servicekaufleute im Luftverkehr haben die Kundenberatung und die damit verbundene Serviceorientierung im Blick. Zu diesem Arbeitsfeld gehören die Ermittlung von Flugpreisen, der Verkauf, die Umbuchung oder Erstattung von Flugtickets und Dienstleistungen im Zusammenhang mit diesen Arbeiten. Servicekaufleute im Luftverkehr behalten als Abschluss ihrer Ausbildung die klassische Form von Zwischen- und Abschlussprüfung bei.

In beiden Ausbildungen wird die Bedeutung von Englischkenntnissen zukünftig eine stärkere Rolle spielen. Luftsicherheitsaspekte, zum Beispiel durch veränderte Vorgaben zur betrieblichen Sicherheit und zur Abwehr äußerer Gefahren, werden auch in beiden Ausbildungsordnung stärker berücksichtigt.

Die modernisierten Ausbildungsordnungen für den betrieblichen Teil und die darauf abgestimmten Rahmenlehrpläne für den schulischen Teil der Ausbildungen treten zum 1. August 2017 in Kraft und lösen die bisherigen Ausbildungsregelungen ab.

Weitere Informationen

BIBB-Pressemitteilung 16/2017 vom 09.05.2017

Verordnung über die Berufsausbildung zum Servicekaufmann im Luftverkehr und zur Servicekauffrau im Luftverkehr (PDF, 73 kb), Ausbildungsordnung vom 04.04.2017 / Seite 660 in Teil I BGBl / Ausbildungsdauer 36 Monate