X
Logo

Wählen Sie den besten Film über duale Ausbildung

Jetzt online abstimmen - Filmwettbewerb "Wir sind Zukunft"

Azubis filmen Azubis
© Lisa Baaden/GOVET

"Azubis filmen Azubis" - unter diesem Motto haben Auszubildende des zweiten und dritten Ausbildungsjahres der Mediengestaltung an einem Filmwettbewerb mit dem Titel "Wir sind Zukunft - europäische Juniorfachkräfte dual ausgebildet" teilgenommen. Die angehenden Mediengestalter hatten die Aufgabe, Videoclips über die duale Berufsausbildung im Ausland zu drehen. Die besten Filme, die am 14. Februar erstmals auf der Bildungsmesse "didacta" in Stuttgart gezeigt wurden, stehen unter www.govet.international/wettbewerb zur Verfügung. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich ab sofort online an der Abstimmung über den Gewinner zu beteiligen.

Initiator des Filmwettbewerbs ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Fünf in der Finalrunde durch eine Fachjury im Dezember ausgewählte Filmteams erhielten die Möglichkeit, zu Beginn dieses Jahres junge Menschen im Ausland bei ihrer dualen Ausbildung zu begleiten. Entstanden sind Filme über angehende Fachkräfte der Industriemechanik, Mechatronik, der Lebensmittelverarbeitung, der Schuhfertigung, dem Office-Management sowie für den Hotel- und Gastronomiebereich in Unternehmen aus Griechenland, Italien, Russland und der Slowakei, die nach deutschem Vorbild und mit Unterstützung des BMBF dual ausbilden. Die Filme belegen eindrucksvoll, wie Auszubildende durch das Lernen in Betrieb und Berufsschule eine hohe berufliche Handlungskompetenz erreichen. Die Durchführung des Wettbewerbs sowie die fachliche Betreuung der "Nachwuchs-Filmemacher" erfolgten durch die Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation (GOVET) im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Die Präsentation der zur Wahl stehenden fünf Filme wird am 16. Februar um 15:30 Uhr im Forum "Berufliche Bildung" (Halle 6, Stand D32) auf der Bildungsmesse "didacta" in Stuttgart wiederholt. Über den Sieger im Filmwettbewerb entscheidet die aus Medien- und Berufsbildungsexperten und -expertinnen bestehende Fachjury. Dabei fließen die Ergebnisse des bis zum 19. März laufenden Online-Votings mit in die Entscheidung ein. Die Preisverleihung findet am 22. März 2017 im Bundesbildungsministerium in Berlin statt. Übergeben werden die Preise vom Parlamentarischen Staatssekretär im BMBF, Thomas Rachel, MdB.

Weitere Informationen unter www.govet.international/wettbewerb; direkt zu den Filmen und zum Voting geht es unter www.govet.international/voting.