X
Logo

Bundesbeste Azubis ausgezeichnet

Azubi-Auszeichnung
© DIHK / Schicke/ Ebner

Bereits zum elften Mal wurden jetzt in Berlin die bundesweit besten IHK-Azubis geehrt. Die Urkunden und Pokale wurden den Preisträgerinnen und Preisträgern von DIHK-Präsident Eric Schweitzer und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig übereicht.

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sprach den Gewinnern Anerkennung und Respekt für die höchsten Punktzahlen in den Abschlussprüfungen bei den Industrie- und Handelskammern aus. Die Ausgezeichneten sind damit von mehr als 300.000 Prüfungsteilnehmern die besten Azubis Deutschlands in ihren jeweiligen Berufen.

Die Bestenehrung fügte sich laut Schweitzer hervorragend in die von der Europäischen Kommission initiierte "Europäische Woche der Berufsbildung" ein, die vom 5. bis zum 9. Dezember mit Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Europa stattfand, um die positiven Aspekte der Beruflichen Bildung und konkrete Beispiele für Exzellenz und Qualität zu präsentieren.

Auch Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, lobte die enorme Leistung der Azubis und bezeichnete die duale Ausbildung in Deutschland als ein bei jungen Menschen sehr beliebtes Erfolgsmodell, denn mit einer praxisnahen Ausbildung „made in Germany“ stünden den Absolventen alle Berufswege offen.

Insgesamt gab es in diesem Jahr 219 Bundesbeste – davon 80 Frauen und 139 Männer – in 211 Ausbildungsberufen. Die beste Industriekauffrau erreichte sogar die unschlagbare Punktzahl von 100,00. Das Bundesland mit den meisten Besten (53) war Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern mit 44 und Baden-Württemberg mit 34 Spitzenreitern.

 

Weitere Informationen

www.dihk.de