X
Logo

Roadshow ‚Digitale Medien im Ausbildungsalltag‘ wird verlängert

© qualifizierungdigital

Im Rahmen der Roadshow ‚Digitale Medien im Ausbildungsalltag‘ erprobten Verantwortliche der Berufsbildungspraxis in Anwenderworkshops innovative Konzepte für die Aus- und Weiterbildung mit digitalen Medien. Die ersten Roadshowetappen führten 2016 nach Heidelberg, Dresden, Hamburg und Saarbrücken. 2017 wird die erfolgreiche Veranstaltungsreihe fortgesetzt.

Interaktiver Wissenstransfer digitaler Konzepte für die Berufsbildungspraxis

Die Einführung von Innovationen in die Ausbildungspraxis stellt oft hohe Anforderungen an das Ausbildungspersonal in Betrieben und Bildungseinrichtungen. Besonders im Kontext der Digitalisierung der Arbeits- und Berufswelt sehen sich die für die Berufsausbildung Verantwortlichen mit vielfältigen Veränderungsprozessen konfrontiert. Um den Einsatz digitaler Medien in der Berufsbildungspraxis zu unterstützen, wurden im Rahmen des Förderprogramms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)“ innovative digitale Lehr-/Lernkonzepte erarbeitet.

Roadshow zum Transfer digitaler Lehr-/Lernkonzepte in die Bildungspraxis

Im Auftrag des BMBF führte das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) 2016 die bundesweite Roadshow „Digitale Medien im Ausbildungsalltag“ mit Etappen in Heidelberg, Dresden, Hamburg und Saarbrücken durch. Die Roadshow verfolgte das Ziel die Ergebnisse in die Breite zu tragen und den Transfer in die Berufsbildungspraxis zu unterstützen. Den Teilnehmenden wurden ausgewählte Best-Practice-Beispiele des Förderprogramms präsentiert und somit konkrete Tools zur Optimierung ihrer Arbeitsprozesse an die Hand gegeben. Die Veranstaltungen richteten sich an das Ausbildungspersonal aus Betrieben, überbetrieblichen Bildungsstätten, Berufsschulen und Bildungseinrichtungen sowie weiteren Vertretern der Bildungspraxis aus ganz Deutschland.

Praktische Erprobung digitaler Tools in Anwenderworkshops

In drei praxisorientierten Anwenderworkshops erprobten Aus- und Weiterbildungsverantwortliche innovative Lern- bzw. Lehrwerkzeuge und diskutierten mit den Projektleitern über die Einsatzmöglichkeiten in ihrem jeweiligen Arbeitskontext. Die präsentierten digitalen Konzepte unterstützen die Lernortkooperation, den Wissensaustausch sowie die Optimierung von Prozessen. Sie werden bereits im betrieblichen Ausbildungsalltag eingesetzt und lassen sich auch in andere Branchen und Bereiche übertragen.

Weitere Informationen

Facts & Fotos zur Roadshow: Ausführlicher Bericht auf der Webseite von qualifizierungdigital