X
Logo

Willkommenslotsen leisten wichtigen Beitrag bei der betrieblichen Integration von Flüchtlingen

© Monkey Business - Fotolia.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert "Willkommenslotsen" an Kammern und sonstigen Organisationen der Wirtschaft zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) bei der Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung. Seit dem Programmstart im März 2016 sind derzeit 150 Willkommenslotsen an 96 Kammern und anderen Organisationen der Wirtschaft bundesweit erfolgreich im Einsatz: Sie konnten rund 1.500 Vermittlungen von Flüchtlingen in kleine und mittlere Unternehmen erreichen. So konnten 809 Flüchtlinge in Praktika, 144 in Hospitationen und 235 in Einstiegsqualifizierungen vermittelt werden. 246 Flüchtlinge konnten mit Hilfe der Willkommenslotsen aber auch direkt eine duale Ausbildung beginnen. 137 Flüchtlinge haben durch das Programm Beschäftigung bei kleinen und mittleren Unternehmen gefunden.

150 speziell geschulte Willkommenslotsen sind an rund 100 Kammern und anderen Organisationen der Wirtschaft bundesweit tätig. Die ersten Lotsen haben ihre Arbeit am 1. März 2016, die meisten zum 1. Juni 2016 aufgenommen. Die genannten Vermittlungszahlen beziehen sich auf den Zeitraum 1. März 2016 - 31. August 2016.

Die Willkommenslotsen wecken bei Unternehmen die Bereitschaft, Flüchtlinge in Praktika, Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisse zu nehmen und damit zu integrieren. Darüber hinaus unterstützen sie die Unternehmen auch bei der Besetzung der offenen Arbeits- und Ausbildungsstellen mit Flüchtlingen und zur Etablierung und Weiterentwicklung der Willkommenskultur.

Das Projekt "Willkommenslotsen" wurde von der Allianz für Aus- und Weiterbildung am 18. September 2015 beschlossen.

Weiterführende Informationen sowie die Liste der Kammern und anderen Organisationen der Wirtschaft mit Willkommenslotsen erhalten Sie auf der Webseite des BMWI.

Pressemitteilung des BMWI vom 21.10.2016

Themenseite „Flüchtlinge ausbilden“ auf foraus.de