X
Logo

Deutscher Bildungspreis 2017: Sonderpreis Ausbildung

© zinkevych - Fotolia.com

Erstmalig in diesem Jahr vergibt die TÜV SÜD Akademie im Rahmen des Deutschen Bildungspreises 2017 einen „Sonderpreis Ausbildung“. Bis zum 31. Oktober 2016 können Unternehmen jeder Größe und Branche mit innovativen Ausbildungsprojekten ihre Bewerbung einreichen.

Auszeichnungswürdig sind besonders Initiativen, die eine positive Wirkung auf den Ausbildungsprozess haben, den Zugang von benachteiligten Jugendlichen zur betrieblichen Ausbildung fördern oder im besonderen Maße eine positive Öffentlichkeitswirkung für die duale Ausbildung erzielen. „Da Ausbildungsberufe aktuell einen schweren Stand haben, möchten wir mit dem Deutschen Bildungspreis darauf aufmerksam machen, dass bestens ausgebildete und geförderte Nachwuchstalente ebenso zum Unternehmenserfolg gehören, wie eine ausgefeilte Weiterbildung und Talentmanagement“, erklärt Anne Dreyer, Leiterin des Deutschen Bildungspreises bei der TÜV SÜD Akademie. „Die Unternehmen investieren teilweise viel Zeit und Geld in ihre Auszubildenden. Das muss auf gesellschaftlicher Ebene gesehen und gewürdigt werden.“

In den letzten Jahren hat sich im Ausbildungsbereich viel geändert. Die Digitalisierung und neue Produktionsprozesse führen dazu, dass neue Ausbildungsprofile entstehen, die Auszubildenden in den Unternehmen völlig andere Aufgaben übernehmen und andere Medien zur Wissensvermittlung eingesetzt werden. Die Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG hat den „Sonderpreis Ausbildung“ initiiert, um exzellente Ansätze Einzelner für andere sichtbar zu machen: „Tolle Beispiele gerade auch aus KMUs sollen andere Ausbilder inspirieren, selbst aktiver in die individuelle Förderung einzusteigen. Investiert ein Unternehmen heute in Ausbildung, sollte die Qualität stimmen“, sagt Ralf Detzel, Geschäftsführer der Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG. Christiani will mit der Initiative aber auch den Stellenwert der betrieblichen Ausbildung verbessern: „Als Anbieter besonders für technisches Ausbildungsequipment sowie Angebote zur Ausbilderqualifizierung, ist es uns natürlich besonders wichtig, Unternehmen zu unterstützen, die durch exzellente Förderung der Auszubildenden die Attraktivität der Ausbildung als Alternative zur Hochschulbildung stärken.“

 

Weitere Informationen

Deutscher Bildungspreis 2017

Qualifizierungsbogen zur Bewerbung für den "Sonderpreis Ausbildung"