X
Logo

BIBB-Projekte

Forschungsprojekte, Entwicklungsprojekte und wissenschaftliche Dienstleistungen des BIBB

© vetkit - Fotolia.com

Die Berufsbildungsforschung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) dient zum einen dem wissenschaftlichen Erkenntnisinteresse. Zum anderen ist sie auf Fragen gerichtet, die für die Berufsbildungspraxis und -politik von Interesse sind. Ihr besonderes Kennzeichen ist es, dass sie durch einen wechselseitigen Diskurs von Wissenschaft, Politik und Praxis geprägt ist. Informationen über laufende und abgeschlossene Projekte des Bundesinstituts können in der Datenbank der Projekte (DaPro) recherchiert werden. Sie gibt Auskunft über die Projektziele und den Stand des Projektes. Zwischen- und Abschlussberichte, Links und Hinweise zu Veröffentlichungen informieren über die Ergebnisse. Über Suchfunktionen können Projekte nach inhaltlichen und formalen Kriterien extrahiert werden. Darüber hinaus veröffentlicht Foraus.de Informationen und Ergebnisse aus BIBB-Projekten, die für das betriebliche Ausbildungspersonal von Bedeutung sind.

Übersicht

Berufsausbildung konkret: Einblicke in die Praxis

Berufsausbildung konkret: Einblicke in die Praxis

Das BIBB führte eine qualitative Studie zur Ausgestaltung der Berufsausbildung und dem Handeln des Bildungspersonals an den Lernorten des dualen Systems durch. Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse.

Medienaneignung und Mediennutzung in der Alltagspraxis des Ausbildungspersonals

Medienaneignung und Mediennutzung in der Alltagspraxis des Ausbildungspersonals

Wie wählen Ausbildende digitale Medien für die Praxis aus? Wie werden digitale Medien in die Aus- und Weiterbildungsprozesse eingebunden? Welcher Unterstützungsbedarf besteht, um digitale Medien in die Aus- und Weiterbildung integrieren zu können? 

Situation der Ausbilderinnen und Ausbilder in den Betrieben

Situation der Ausbilderinnen und Ausbilder in den Betrieben

An die Ausbilderinnen und Ausbilder in den Betrieben der deutschen Wirtschaft werden stetig wachsende Anforderungen gestellt. Nicht nur von berufspädagogischer Seite gibt es Appelle, dass sie sich entsprechend weiterbilden und „professionalisieren“ sollen.