X
Logo

Hochvolttechnik in der Ausbildung

ein neues digitales Lernkonzept

Fachkräftesicherung durch Vielfalt
Reihe: Leitfaden für die Bildungspraxis, Band 69
Herausgeber: Goth, G.; Severing, E.
Verlag: W. Bertelsmann Verlag
Erschienen: 2016

Elektromobilität und Digitalisierung prägen die automobile Welt von morgen. Der fortschreitende Wandel von Technologien und Arbeitsprozessen stellt neue Anforderungen an die Beschäftigten und verändert die Berufsausbildung in der Automobilbranche. Angesichts der zunehmenden Elektrifizierung des Antriebsstrangs muss insbesondere ein sicherer Umgang mit der Hochvolttechnik eingeübt werden.

Hierfür fehlten bislang geeignete Ausbildungskonzepte und Handlungshilfen, die es Ausbildenden der Branche ermöglichen, das Themenfeld handlungsorientiert im gesamten Ausbildungsverlauf zu verankern. Das im Leitfaden vorgestellte Lehr-Lernkonzept trägt dazu bei, diese Lücke zu schließen.

Der Leitfaden beschreibt, wie sich der technologische Wandel in der Automobilbranche auf die Berufsausbildung auswirkt, und präsentiert ein "Hybrid-Lernkonzept", das innovative Lernelemente und digitale Lernmedien kombiniert. Mit seiner Hilfe können Berufsanfänger/innen der Automobilbranche (z.B. Kfz-Mechatroniker/innen) systematisch und schrittweise für eine Tätigkeit im Innovationsfeld Elektromobilität mit Schwerpunkt Hochvolttechnik qualifiziert und motiviert werden. Das Lernkonzept kann in der betrieblichen Ausbildungspraxis ebenso genutzt werden wie in Berufsschulen und überbetrieblichen Ausbildungsstätten.

 

52 Seiten
Preis: 23,90 €
Bestellen im W. Bertelsmann Verlag