X
Logo

Neue Ausbildungsordnung für Anlagenmechaniker SHK

Anlagenmechaniker SHK
© BTGA

Die Themen Digitalisierung, Vernetzung und Nachhaltigkeit halten auch in der Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik verstärkt Einzug. Nachhaltige Energie- und Ressourcennutzung und moderne Smart Home-Systeme für das Gebäudemanagement erfordern aktuelles Knowhow und entsprechende Kompetenzen bei der Kundenberatung. Das BIBB hat die Ausbildung der Anlagenmechaniker/-innen SHK entsprechend modernisiert.

Gemeinsam mit den Sozialpartnern und Sachverständigen aus der betrieblichen Praxis hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag der Bundesregierung die dreieinhalbjährige handwerkliche und industrielle Ausbildung der Anlagenmechaniker/-innen für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) modernisiert. Die neue Ausbildungsordnung tritt zum 1. August in Kraft.

Nach dem neuen Ausbildungsrahmenplan erwerben die Auszubildenden in Zukunft umfassende Kenntnisse über moderne Gebäudemanagementsysteme wie Regelungs-, Gebäudeleit- und Datenaustauschsysteme sowie über Möglichkeiten der Fernüberwachung von Gebäuden. Vermittelt werden nicht nur Fähigkeiten zur Installation bzw. Montage und Demontage, Inbetriebnahme und Instandhaltung, sondern auch die entsprechenden Beraterkompetenzen für die Einweisung in die Bedienung der Anlagen und Systeme. Auch der Durchführung von Hygienemaßnahmen bei Trinkwasser-, Brauchwasser- und Lüftungssystemen wird zukünftig eine größere Bedeutung beigemessen, um den verschärften Vorschriften, modernen Techniken und anspruchsvolleren Systemen zu entsprechen.

Mit über 11.000 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Jahr 2015 steht die Ausbildung zum Anlagenmechaniker bzw. zur Anlagenmechanikerin SHK auf Platz 11 in der Liste der am stärksten vertretenen dualen Ausbildungsberufe.

Weitere Informationen