Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Handynutzung im Betrieb

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Handynutzung im Betrieb

    Hallo,

    wir haben ein prinzipielles Problem mit unseren Azubis und der Handynutzung im Betrieb. Es ist so geregelt, dass Handys nicht verboten sind, sich das aber alles im Rahmen halten sollte. Bei unseren Mitarbeitern klappt das auch sehr gut. Sie sind zur Not erreichbar, führen auch mal ein kurzes Telefonat oder schreiben eine Nachricht, sind dann aber wieder bei der Arbeit.

    Bei unseren Azubis (Büroarbeitsplätze) ist es aber zunehmend so, dass das Handy alle fünf Minuten herausgeholt und kontrolliert wird. Es werden Nachrichten geschrieben, gelesen etc. Das ist für mich schon absolutes Suchtverhalten. Die Konsequenzen (striktes Handyverbot) sind für uns klar und wurden auch schon angedroht. Aber eigentlich finden wir das nicht gut, weil das ja größtenteils schon volljährige junge Menschen sind.

    Meine Frage an Euch wäre einfach, wie das bei Euch im Betrieb gehandhabt wird und ob Eure Auszubildenden auch so ein Suchtverhalten zeigen.

    Viele Grüße
    Ausbilderin_CNC

  • #2
    Liebe Ausbilderin_CNC,

    diese Verhaltensweisen dürften überall dort, wo sich junge Leute aufhalten, verbreitet sein.

    Bei meiner Auszubildenden beobachtete ich das ebenfalls. Ich habe es mir einige Tage angesehen und habe sie dann darauf hingewiesen, dass ich dies so nicht wünsche. Wir haben vereinbart, jede Stunde mal 5 Minuten zu pausieren, was bei Bildschirmarbeit beispielsweise auch empfohlen wird. In dieser Zeit dürfen dann auch Nachrichten gelesen und versendet werden. Das funktioniert ganz gut. Selbstverständlich halte ich mich als Ausbilder ebenfalls an diese Regel. Aus meiner Sicht ist es wichtig, rechtzeitig und gegebenenfalls mehrfach zu intervenieren, falls eine aufgestellte Regel missachtet wird.

    Gruß
    instructor

    Kommentar


    • #3
      Die 5 Minuten Bildschirmpause am Handy zu verbringen, ist ja irgendwie kein gutes Vorbild für die Azubis. Insgesamt finde ich es auch nicht gut, jede Stunde einmal den Griff zum Handy zu erlauben, da es dadurch immer präsent bleibt. Besser wäre, dass es im Arbeitsalltag in der Tasche bleibt und nur bei Notfällen oder wirklich wichtigen Dingen genutzt wird. Bei uns darf das Handy nur in der (richtigen) Pause oder ausnahmsweise für wichtige Telefonate/Nachrichten genutzt werden.
      Zuletzt geändert von Holzwurm; 19.11.2018, 07:58.

      Kommentar


      • #4
        Hallo und Guten Morgen,

        obwohl Dein Beitrag schon etwas älter ist, möchte ich auch noch etwas beitragen. Bei uns im Betrieb ist das mit dem Handy nutzen während der Arbeitszeit auch problematisch. Dabei sind die Azubis gar nicht so betroffen, die sind ja meistens unter Aufsicht und bekommen ein Fehlverhalten auch schnell sanktioniert. Viel schlimmer sind die ganz normalen Mitarbeiter, insbesondere die so circa zwischen Anfang 20 und 40 Jahre alten Kollegen und Kolleginnen. Ständig und immer ist das Handy dabei, die kommen auf eine stundenlange Nutzung damit am Tag. Meine Beobachtung ist, dass das der Kern des Problems ist. Wenn alle Kollegen so permanent am Handy sind, erleben die Azubis das als normal und lassen sich anstecken. Diese ganzen sozialen Medien sind eben schon suchterzeugend und wahre Zeitfresser. Was man dagegen tun kann? Solange der Chef das akzeptiert, leider nichts.

        Viele Grüße!

        Kommentar


        • #5
          Bei uns ist es aus Arbeitsschutzgründen für Arbeiter verboten, wären der Arbeitszeit das Handy zu benutzen.

          Kommentar

          Lädt...
          X