BP:
 

Die fachliche Vorbereitung: Welches Know-how sollen Sie vermitteln?

Es gibt viel zu lernen für Auszubildende. Machen Sie sich schlau, was genau Ihre Schützlinge wissen müssen.

Was können Sie den Auszubildenden beibringen? Welche Vorgaben gibt es dazu? Besonders intensiv sollten Sie sich mit diesen Fragen beschäftigen, wenn Sie zum ersten Mal Auszubildende betreuen. Die Antworten finden Sie in unterschiedlichen Quellen.

Die Ausbildungsordnung: Ein Fahrplan für die Ausbildung

Die Ausbildungsordnung sollten Sie kennen. Sie enthält wichtige Infos zum Berufsbild und den zu erlernenden Kompetenzen. Alle erforderlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten sind dort inhaltlich und zeitlich gegliedert. Auch die Prüfungsanforderungen können Sie hier nachlesen.

Gut zu wissen

Alle Ausbildungsordnungen finden Sie auf den Websites des Bundesinstituts für Berufsbildung unter bibb.de.

Vorgaben im betrieblichen Ausbildungsplan

Die jeweilige Ausbildungsordnung setzt die Leitplanken für die zu erlernenden Inhalte und Lernziele, so vor allem im Ausbildungsrahmenplan. Konkretisiert und an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden diese im sogenannten betrieblichen Ausbildungsplan. Er wird vom Ausbildungsbetrieb erstellt. Der Blick in diesen Plan lohnt sich. Er enthält Vorgaben, die Sie als ausbildende Fachkraft betreffen.

Gut zu wissen

Weiterführende Informationen 
Vor allem kleine Betriebe brauchen bei der Erstellung von betrieblichen Ausbildungsplänen oft Hilfe. Kammern und Innungen unterstützen Sie mit Vorlagen und Mustern. Ausführliche Hinweise zum Thema Ausbildungsplan sowie ein Muster finden Sie auf foraus.de.

Nutzen Sie Leistungsbeurteilungen aus anderen Abteilungen

Waren Ihre Auszubildenden bereits in anderen Abteilungen Ihres Betriebs tätig? Erkundigen Sie sich, was es dort über sie zu berichten gibt. Erfragen Sie die Stärken und Schwächen sowie die bereits erworbenen beruflichen Kompetenzen und Praxiserfahrungen Ihrer Auszubildenden. Vielleicht gibt es auch Dokumente, wie zum Beispiel Leistungsbeurteilungen, aus denen Sie Infos ziehen können.

Auch interessant
Was bewegt die Generation Z?
So planen Sie den Praxiseinsatz