Optionen

Textvergrösserung

Darstellungsstil

Stellen Sie hiermit die Darstellung dieses Internetauftrittes auf Standard ein.  Erhöhen Sie den Kontrast der Darstellung dieses Internetauftrittes



Legende:

Interner Link

Externer Link

Zur Zeit online: 63

Neues auf der Pinnwand

Nachricht an die Redaktion

E-Learning Angebote

Banner: Qualifizierungdigital: Entwicklung und Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Bildung
Logo: DEQUA-VET Deutsche Referenzstelle für Qualitätssicherung
 

Aktuelle Nachrichten

Mittwoch, 01.10.2014

Prüfungsergebnisse für 250 Ausbildungsberufe online

IHKs schalten aktuelle Statistik frei


Wie gut bin ich im Vergleich zu anderen? Das fragt sich so mancher Ausbildungsabsolvent nach bestandener Prüfung. Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben jetzt die Ergebnisse der Sommerabschlussprüfung in einer bundesweit einheitlichen Prüfungsstatistik veröffentlicht.


Prüfungsergebnisse für 250 Ausbildungsberufe online

Dienstag, 30.09.2014

EuroSkills Lille 2014: Team Deutschland fährt mit hohen Erwartungen zur Berufe-EM

Nur noch wenige Stunden, dann beginnen im französischen Lille, der Hauptstadt der Region Nord-Pas-de-Calais an der Grenze zu Belgien, die 4. EuroSkills, Europameisterschaften der Berufe. Mehr als 400 beruflich qualifizierte Fachkräfte im Alter bis 25 Jahre aus 25 europäischen Ländern kämpfen vom 2. bis 4. Oktober um Titel, Medaillen und beste Leistungen in Berufsdisziplinen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereich. Das Team von WorldSkills Germany und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks geht mit 21 jungen Talenten in 15 Einzel- und Teamwettbewerben an den Start, die sich zuvor in regionalen und nationalen Ausscheiden qualifiziert hatten.


EuroSkills Lille 2014: Team Deutschland fährt mit hohen Erwartungen zur Berufe-EM

Dienstag, 30.09.2014

Ausbildungsorientierte Alphabetisierung

Jugendliche mit Schriftsprachdefiziten am Übergang Schule - Beruf fördern


Der Leitfaden beschreibt ein Förderkonzept, das sowohl betrieblichen Ausbildern als auch pädagogischen Fachkräften in Maßnahmen am Übergang Schule – Beruf, sei es bei beruflichen Schulen oder freien Bildungsträgern, Handlungshilfen für das Erkennen von funktionalem Analphabetismus und für die Förderung der Betroffenen gibt.


Ausbildungsorientierte Alphabetisierung

Montag, 29.09.2014

Mit Ausbildungsbausteinen zum Berufsabschluss

JOBSTARTER PRAXIS Band 8 erschienen


Noch mehr junge Menschen sollen sich für einen Beruf qualifizieren und den Einstieg ins Berufsleben meistern. Mit den „Ausbildungsbausteinen“, die das Programm JOBSTARTER CONNECT seit 2009 erprobt, werden Teilbereiche der beruflichen Bildung effektiver gestaltet – vom Übergang bis hin zur Nachqualifizierung.


Mit Ausbildungsbausteinen zum Berufsabschluss

Mittwoch, 24.09.2014

Umsetzungshilfe für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement erschienen

Seit dem 1. August 2014 kann der neue Beruf "Kaufmann/-frau für Büromanagement" ausgebildet werden. In diesen Beruf wurden die bisherigen Berufe "Bürokaufmann/-frau", "Kaufmann/-frau für Bürokommunikation" und "Fachangestellte/-r für Bürokommunikation" zusammengefasst. Die vorliegende Publikation enthält Umsetzungshilfen und Praxistipps für den Ausbildungsalltag.


Umsetzungshilfe für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement erschienen

Freitag, 19.09.2014

Tag des Handwerks: Besser ausbilden statt teuer werben

Zum Tag des Handwerks am 20. September fordert der DGB die Arbeitgeber auf, die Defizite bei der Ausbildung endlich anzupacken. Dazu erklärte Stefan Körzell, DGB-Vorstandsmitglied, am Freitag in Berlin: "Wer heute im Wettbewerb um die Fachkräfte von morgen nicht den Anschluss verlieren will, muss den Auszubildenden mehr bieten, als teure Image-Kampagnen. Das Handwerk darf die schlechte Ausbildungsqualität in vielen seiner Betriebe nicht ignorieren, denn dort bleibt von dem coolen Image der Werbefilme oft nichts übrig.


Tag des Handwerks: Besser ausbilden statt teuer werben

Freitag, 19.09.2014

Präsident Esser: „Neue Impulse für den Dialog über alle Bildungsbereiche hinweg“

Abschluss des BIBB-Kongresses in Berlin


„Ein durchlässiges Bildungssystem muss alle Voraussetzungen schaffen, dass die Zugänge zu den jeweiligen Bildungsgängen allen offen stehen und der Einzelne ohne Schwierigkeiten zwischen diesen Bildungsgängen wechseln kann. Hierfür müssen Schule, Hochschule und Berufsbildung gemeinsam Formen der Beratung und Begleitung entwickeln, um jedem den für ihn richtigen und besten Bildungs- und Berufsweg zu ermöglichen.“ Dies erklärte der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Friedrich Hubert Esser, zum Abschluss des BIBB-Kongresses in Berlin.


Präsident Esser: „Neue Impulse für den Dialog über alle Bildungsbereiche hinweg“

Freitag, 19.09.2014

Stiftung Datenschutz unterstützt Verbreitung des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) in Schulen und Unternehmen

Laut Frederick Richter, Präsident der Stiftung Datenschutz, ermöglicht es der Europäische Computerführerschein in seiner neuen Form als NEW ECDL, sowohl Schüler und Schülerinnen im Übergang Schule und Beruf als auch Mitarbeiter in Unternehmen zu erreichen.


Stiftung Datenschutz unterstützt Verbreitung des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) in Schulen und Unternehmen

Donnerstag, 18.09.2014

Bildungsbereiche müssen sich weiter füreinander öffnen

Präsident Esser eröffnet BIBB-Kongress mit über 800 Gästen aus dem In- und Ausland


Die zentralen Herausforderungen im deutschen Bildungssystem wie die Bewältigung des Strukturwandels und die damit verbundenen Aufgaben der Fachkräftesicherung können nach Auffassung des Präsidenten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Friedrich Hubert Esser, nicht von einem Bildungsbereich allein bewältigt werden. „Wir brauchen mehr bildungsbereichsübergreifende Kommunikation und Koordination, klare übergreifende Perspektiven und damit ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller Akteure und Partner in allen Bildungsbereichen“, erklärte Esser anlässlich der Eröffnung des BIBB-Kongresses.


Bildungsbereiche müssen sich weiter füreinander öffnen

Montag, 15.09.2014

Top-Ausbilder 2014 ausgezeichnet

Verband der Köche Deutschlands (VKD) zeichnet vorbildliche Ausbildungsbetriebe des Köche-Nachwuchses aus


Zum 12. Mal in Folge zeichneten der Verband der Köche Deutschlands (VKD) und das Fachmagazin KÜCHE vorbildliche Ausbildungsbetriebe zum "Top-Ausbilder des Jahres 2014" aus. Der Titel wird für herausragendes Engagement in der Ausbildung des Köche-Nachwuchses vergeben. Die Preise wurden im Rahmen der Gastronomie-Fachmesse Intergastra in Stuttgart verliehen.


Top-Ausbilder 2014 ausgezeichnet

Freitag, 12.09.2014

Im Handwerk sind noch zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt

Wenige Tage nach Beginn des neuen Lehrjahres haben die Ausbildungsplatzbörsen der Handwerkskammern noch 24.000 freie Ausbildungsplätze im Angebot. Das sind mehr als im Vorjahr. Nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) bleibt das Interesse der Betriebe an Ausbildung im Handwerk sehr hoch.


Im Handwerk sind noch zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt

Donnerstag, 11.09.2014

Kompetenzmodelle für den Einzelhandel

In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzforscher Dr. John Erpenbeck wurden in dem vom BMBF geförderten Projekt "Flexible Learning im Einzelhandel II" Kompetenzmodelle für den Handel entwickelt. Eine zu diesem Thema veröffentlichte Broschüre beschreibt die Herangehensweise und stellt Ergebnisse vor.


Kompetenzmodelle für den Einzelhandel

Donnerstag, 11.09.2014

Deutschland bildet sich

OECD-Studie belegt positive Entwicklungen insbesondere bei Bildungsbeteiligung und Berufsvorbereitung in Bund und Ländern


Das deutsche Bildungssystem zeichnet sich durch eine signifikante Stabilität und Leistungsfähigkeit aus. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige OECD-Bericht "Education at a Glance/Bildung auf einen Blick", der von der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 9. September 2014 gemeinsam mit der OECD in Berlin vorgestellt wurde. Deutschland erreicht ein sehr hohes Bildungsniveau. 86 Prozent der Erwachsenen verfügen mindestens über einen Abschluss im Sekundarbereich II, der OECD-Durchschnitt liegt bei 75 Prozent.


Deutschland bildet sich

Samstag, 06.09.2014

Prognose des FiBS: Nur noch 430.000 neue Auszubildende im Jahr 2025

Die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im dualen System geht bis zum Jahr 2025 um knapp ein Viertel auf 430.000 zurück, die Zahl der jungen Menschen, die eine schulische Berufsausbildung aufnehmen, bleibt hingegen mit rund 300.000 stabil. So lauten die zentralen Ergebnisse der ersten Prognose des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie zum Berufsbildungssystem.


Prognose des FiBS: Nur noch 430.000 neue Auszubildende im Jahr 2025

Freitag, 05.09.2014

DGB-Ausbildungsreport 2014: Qualität sichert Fachkräfte

Die Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt sind beunruhigend. Zu diesem Ergebnis kommt der neunte Ausbildungsreport der DGB-Jugend. An der repräsentativen Befragung der Gewerkschaftsjugend haben sich 18.357 Auszubildende aus den 25 laut Bundesinstitut für Berufsbildung häufigsten Ausbildungsberufen beteiligt. Gerade einmal zwei Drittel der ausbildungsinteressierten jungen Menschen finden eine Ausbildungsstelle, während die Unternehmen vermehrt über unbesetzte Ausbildungsplätze klagen. Für Letzteres ist nach Ansicht der DGB-Jugend oft die mangelnde Ausbildungsreife der Unternehmen das Problem – Verstöße gegen Arbeitsschutzgesetze sind keine Seltenheit.


DGB-Ausbildungsreport 2014: Qualität sichert Fachkräfte