Optionen

Textvergrösserung

Darstellungsstil

Stellen Sie hiermit die Darstellung dieses Internetauftrittes auf Standard ein.  Erhöhen Sie den Kontrast der Darstellung dieses Internetauftrittes



Legende:

Interner Link

Externer Link

Zur Zeit online: 55

Neues auf der Pinnwand

Newsletter

Nachricht an die Redaktion

Planmäßig ausbilden

BIBB-Video

Banner: Qualifizierungdigital: Entwicklung und Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Bildung
Logo: DEQUA-VET Deutsche Referenzstelle für Qualitätssicherung
 

Aktuelle Nachrichten

Freitag, 27.03.2015

Spielend üben für den Berufsalltag

Neuauflage der BIBB-Multimedia-Publikation "Planspiele und Serious Games in der beruflichen Bildung"


Lernspiele sind in der beruflichen Bildung ein echter "Renner". Wegen der hohen Nachfrage hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) seine Multimedia-Handreichung "Planspiele und Serious Games in der beruflichen Bildung" aktualisiert und erweitert. In die Publikation wurde das Thema "Serious Games" aufgenommen, weil diese digitalen Lernspiele mit Erlebnisszenarien zunehmend an Bedeutung gewinnen und eine hohe Verwandtschaft zum Planspielthema und entsprechenden Simulationen aufweisen. Durch den Einsatz der "ernsthaften" Spiele wird, wie schon bei den Planspielen, eine Steigerung der Qualität und Attraktivität der beruflichen Bildung erwartet, weil beide Formen besonders geeignet sind, um in der beruflichen Aus- und Weiterbildung "Ernstfälle" des späteren Berufsalltags zu simulieren und zu trainieren: Sie fördern das komplexe und vernetzte Denken - und außerdem macht das Lernen mit ihnen Spaß.


Spielend üben für den Berufsalltag

Montag, 23.03.2015

Neuauflage des "Rechtsratgebers Berufsbildung" erschienen

Handbuch für die Praxis


Der Rechtsratgeber Berufsbildung gehört zum Handwerkszeug vieler Ausbildungsverantwortlicher und aller an der beruflichen Bildung Interessierten. Das DIHK-Werk wurde komplett überarbeitet und liegt jetzt in der 26. Auflage vor. Erläutert werden in der Neuauflage die für die Aus- und Weiterbildung wichtigsten Vorschriften und Regelungen wie zum Beispiel Berufsbildungsgesetz, Ausbilder-Eignungsverordnung, Betriebsverfassungsgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz, Wehrpflicht- und Arbeitsplatzschutzgesetz, Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz, Pflegegeldgesetz und Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz. Aktuellen Änderungen des Sozialgesetzbuches Drittes Buch wird Rechnung getragen.


Neuauflage des "Rechtsratgebers Berufsbildung" erschienen

Freitag, 20.03.2015

Neuauflage 2015: Die Ausbilderprüfung – schriftlicher Teil

Das Standardwerk von Dieter K. Reibold hat seit seiner Erstauflage über 30.000 Ausbilderinnen und Ausbildern bei der Vorbereitung auf ihre schriftliche Ausbilder-Eignungsprüfung geholfen. Die vorliegende 18. Auflage ist nach dem novellierten Berufsbildungsgesetz (BBiG 2005) und nach der neuen Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO 2009) konzipiert worden und bereitet gezielt auf die schriftliche Ausbilder-Eignungsprüfung der IHK vor.


Neuauflage 2015: Die Ausbilderprüfung – schriftlicher Teil

Dienstag, 17.03.2015

KMK erhöht Attraktivität der Berufsschulen

Die Kultusministerkonferenz (KMK) aktualisiert die „Rahmenvereinbarung über die Berufsschulen“. Diese Vereinbarung bildet die Basis für die Ausbildungs- und Prüfungsordnungen in den 16 Ländern und dient der notwendigen Einheitlichkeit im Bildungswesen.


KMK erhöht Attraktivität der Berufsschulen

Dienstag, 17.03.2015

Social Media in der beruflichen Bildung

Schulabgänger und Auszubildende sind heute geübt im Umgang mit dem Internet und den sogenannten Social Media Angeboten. Sie präsentieren sich bei Twitter, Facebook, produzieren und konsumieren Videos bei YouTube oder kommunizieren über WhatsApp. Doch wie lassen sich neben diesen, eher in der Freizeit der Jugendlichen genutzten, Social Media Angebote im Bereich der Berufsausbildung gewinnbringend anwenden? Am Beispiel der kaufmännischen Berufsausbildung präsentiert Foraus.de einen Überblick zum Thema Social Media. Damit soll für Ausbilderinnen und Ausbilder die Vielfältigkeit und Komplexität dieser digitalen Werkzeuge visualisiert werden, um auf der Grundlage auch Anregungen für die Gestaltung der täglichen Ausbildungspraxis zu erhalten.


Social Media in der beruflichen Bildung

Montag, 16.03.2015

Woche der Ausbildung 2015

Die von der Bundesagentur für Arbeit veranstaltete "Woche der Ausbildung" steht in diesem Jahr unter dem Motto "Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen". Vom 16. bis zum 20. März werben Regionaldirektionen, Arbeitsagenturen und Jobcenter auf regionaler Ebene für die duale Berufsausbildung und informieren über deren Chancen und Karrierewege.


Woche der Ausbildung 2015

Freitag, 13.03.2015

In Elektro- und Versorgungsberufen droht dramatischer Fachkräfteengpass

BIBB-Präsident Esser: „Duale Berufsausbildung weiter stärken“


In den Elektro- und Versorgungsberufen droht ein dramatischer Fachkräfteengpass. Nach einer Sonderauswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) werden alleine in diesen beiden Berufsfeldern bis zum Jahr 2030 rund 760.000 Erwerbspersonen fehlen, sofern sich die derzeit auf dem Arbeits- und Ausbildungsstellenmarkt abzeichnenden Entwicklungen der Zu- und Abgänge dieser spezifisch qualifizierten Fachkräfte unverändert fortsetzen werden. Die Sonderauswertung basiert auf den gemeinsamen Qualifikations- und Berufsfeldprojektionen des BIBB mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).


In Elektro- und Versorgungsberufen droht dramatischer Fachkräfteengpass

Mittwoch, 11.03.2015

Ausbilden: Für Betriebe eine Investition, die sich auszahlt!

BIBB-Studie zu Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung


Betriebe investieren in hohem Umfang in die Ausbildung ihres Fachkräftenachwuchses. Nach den Ergebnissen einer neuen repräsentativen Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zu Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung sind die Aufwendungen der Betriebe im Vergleich zur letzten Erhebung 2007 um real etwa 600 Euro pro Auszubildendem und Jahr auf 5.398 Euro gestiegen. Diese Investitionen zahlen sich aber insbesondere bei Übernahme der Auszubildenden aus, da Personalgewinnungskosten eingespart werden, sich die Abhängigkeit vom externen Arbeitsmarkt reduziert und somit mögliche Ausfallkosten durch Personalengpässe vermieden werden.


Ausbilden: Für Betriebe eine Investition, die sich auszahlt!

Montag, 09.03.2015

Nachlese DIDACTA-Forum Berufliche Bildung von DLGI und BIBB

Datenschutz und IT-Sicherheit in der beruflichen Ausbildung


Datenschutz und IT-Sicherheit – haben wir da ein Problem? Mit dieser Frage leitete die Informatikerin Dr. Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Club, das Forum Berufliche Bildung ein.


Nachlese DIDACTA-Forum Berufliche Bildung von DLGI und BIBB

Freitag, 06.03.2015

Aktuelle forsa-Umfrage: Was bringt Weiterbildung?

Repräsentative Umfrage belegt: Weiterbildung zahlt sich aus – und ist unverzichtbar! Kurzfristig winken mehr Geld oder neue Aufgaben, langfristig geht es sogar darum, auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu bleiben.


Welchen Anteil haben Weiterbildungen an einer erfolgreichen Karriere? Was bringt das Lernen neben dem Beruf? Antworten auf diese – und weitere – Fragen liefert die neueste forsa-Umfrage im Auftrag des ILS Institut für Lernsysteme (www.ils.de). Die etablierte, repräsentative Bevölkerungsumfrage unter 20-40-Jährigen zeichnet damit bereits zum zehnten Mal ein aktuelles Stimmungsbild rund um nebenberufliche Weiterbildung.


Aktuelle forsa-Umfrage: Was bringt Weiterbildung?

Freitag, 06.03.2015

Bessere Unterstützung für die betriebliche Berufsausbildung

Mit Assistierter Ausbildung und mehr ausbildungsbegleitenden Hilfen wird der Bund künftig junge Menschen bei ihrer betrieblichen Berufsausbildung im dualen System breiter unterstützen. Auch Betriebe können über die Assistierte Ausbildung Hilfe bekommen. Der Deutsche Bundestag hat am 26. Februar 2015 auf Initiative von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die entsprechenden Gesetzesänderungen beschlossen.


Bessere Unterstützung für die betriebliche Berufsausbildung

Mittwoch, 04.03.2015

Techniktalente beeindrucken mit WM-reifen Leistungen auf der didacta

Vier anstrengende Tage lang haben junge Talente aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Bayern, Sachsen, Berlin, Brandenburg und Rheinland-Pfalz auf der didacta in Hannover programmiert, verdrahtet, Leitungen verlegt, Produktionslinien montiert oder kleinen Robotern Aufgaben übertragen. Dann standen die Gewinner fest.


Techniktalente beeindrucken mit WM-reifen Leistungen auf der didacta

Dienstag, 03.03.2015

BMBF veröffentlicht Förderrichtlinien zum Forschungsschwerpunkt "Arbeit in der digitalisierten Welt"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen im Rahmen des Programms "Zukunft der Arbeit" bekanntgegeben. Die Maßnahmen sind Teil des Dachprogramms "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen" und sollen aktuelle und zukünftige Herausforderungen der Digitalisierung der Arbeitswelt analysieren und geeignete Modelle und Konzepte mit hohem Praxisbezug entwickeln und umsetzen. Neben der engen Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen im universitären und außeruniversitären Bereich kommt dabei der Einbindung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) sowie der modellhaften Umsetzung der Projektergebnisse in Unternehmen und insbesondere KMU eine besondere Bedeutung zu. Die Beteiligung von KMU an dieser Fördermaßnahme ist daher ausdrücklich erwünscht. Die Einreichungsfrist für Projektskizzen läuft noch bis zum 15. Juli 2015.


BMBF veröffentlicht Förderrichtlinien zum Forschungsschwerpunkt "Arbeit in der digitalisierten Welt"