Optionen

Textvergrösserung

Darstellungsstil

Stellen Sie hiermit die Darstellung dieses Internetauftrittes auf Standard ein.  Erhöhen Sie den Kontrast der Darstellung dieses Internetauftrittes



Legende:

Interner Link

Externer Link

 

Aktuelle Nachrichten

Montag, 15.09.2014

Top-Ausbilder 2014 ausgezeichnet

Verband der Köche Deutschlands (VKD) zeichnet vorbildliche Ausbildungsbetriebe des Köche-Nachwuchses aus


Zum 12. Mal in Folge zeichneten der Verband der Köche Deutschlands (VKD) und das Fachmagazin KÜCHE vorbildliche Ausbildungsbetriebe zum "Top-Ausbilder des Jahres 2014" aus. Der Titel wird für herausragendes Engagement in der Ausbildung des Köche-Nachwuchses vergeben. Die Preise wurden im Rahmen der Gastronomie-Fachmesse Intergastra in Stuttgart verliehen.


Top-Ausbilder 2014 ausgezeichnet

Freitag, 12.09.2014

Im Handwerk sind noch zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt

Wenige Tage nach Beginn des neuen Lehrjahres haben die Ausbildungsplatzbörsen der Handwerkskammern noch 24.000 freie Ausbildungsplätze im Angebot. Das sind mehr als im Vorjahr. Nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) bleibt das Interesse der Betriebe an Ausbildung im Handwerk sehr hoch.


Im Handwerk sind noch zahlreiche Ausbildungsplätze unbesetzt

Donnerstag, 11.09.2014

Deutschland bildet sich

OECD-Studie belegt positive Entwicklungen insbesondere bei Bildungsbeteiligung und Berufsvorbereitung in Bund und Ländern


Das deutsche Bildungssystem zeichnet sich durch eine signifikante Stabilität und Leistungsfähigkeit aus. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige OECD-Bericht "Education at a Glance/Bildung auf einen Blick", der von der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 9. September 2014 gemeinsam mit der OECD in Berlin vorgestellt wurde. Deutschland erreicht ein sehr hohes Bildungsniveau. 86 Prozent der Erwachsenen verfügen mindestens über einen Abschluss im Sekundarbereich II, der OECD-Durchschnitt liegt bei 75 Prozent.


Deutschland bildet sich

Donnerstag, 11.09.2014

Kompetenzmodelle für den Einzelhandel

In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzforscher Dr. John Erpenbeck wurden in dem vom BMBF geförderten Projekt "Flexible Learning im Einzelhandel II" Kompetenzmodelle für den Handel entwickelt. Eine zu diesem Thema veröffentlichte Broschüre beschreibt die Herangehensweise und stellt Ergebnisse vor.


Kompetenzmodelle für den Einzelhandel

Samstag, 06.09.2014

Prognose des FiBS: Nur noch 430.000 neue Auszubildende im Jahr 2025

Die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im dualen System geht bis zum Jahr 2025 um knapp ein Viertel auf 430.000 zurück, die Zahl der jungen Menschen, die eine schulische Berufsausbildung aufnehmen, bleibt hingegen mit rund 300.000 stabil. So lauten die zentralen Ergebnisse der ersten Prognose des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie zum Berufsbildungssystem.


Prognose des FiBS: Nur noch 430.000 neue Auszubildende im Jahr 2025

Freitag, 05.09.2014

DGB-Ausbildungsreport 2014: Qualität sichert Fachkräfte

Die Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt sind beunruhigend. Zu diesem Ergebnis kommt der neunte Ausbildungsreport der DGB-Jugend. An der repräsentativen Befragung der Gewerkschaftsjugend haben sich 18.357 Auszubildende aus den 25 laut Bundesinstitut für Berufsbildung häufigsten Ausbildungsberufen beteiligt. Gerade einmal zwei Drittel der ausbildungsinteressierten jungen Menschen finden eine Ausbildungsstelle, während die Unternehmen vermehrt über unbesetzte Ausbildungsplätze klagen. Für Letzteres ist nach Ansicht der DGB-Jugend oft die mangelnde Ausbildungsreife der Unternehmen das Problem – Verstöße gegen Arbeitsschutzgesetze sind keine Seltenheit.


DGB-Ausbildungsreport 2014: Qualität sichert Fachkräfte

Dienstag, 02.09.2014

Lernen im Web 2.0

Neuer BIBB-Sammelband stellt aktuellen Stand der Forschung zur Web 2.0-Lehre in der beruflichen Bildung und im Hochschulbereich vor.


Der in der BIBB-Reihe "Berichte zur beruflichen Bildung" erschienene Sammelband enthält eine Zusammenstellung von aktuellen Ansätzen aus der Forschung, die wissenschaftliche und praktische Erfahrungen miteinander verknüpfen und die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen im Lernkontext berücksichtigen. Beispiele aus Projekten des BMBF-Förderprogramms zur Weiterentwicklung und zum Einsatz von Web 2.0-Technologien in der beruflichen Qualifizierung geben Einblick in die Praxis.


Lernen im Web 2.0

Montag, 01.09.2014

Attraktive Berufsbildung durch Qualitätssicherung: Kammern, Schulen und Betriebe zeigen Beispiele

6. DEQA-VET-Jahresfachtagung am 1. Oktober im BIBB


Drohender Fachkräfteengpass in einer älter werdenden Gesellschaft, zunehmende Akademisierung von Bildungswegen sowie wachsende Passungsprobleme bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen - vor diesem Hintergrund gilt es, die Attraktivität der beruflichen Bildung zu erhalten und zu stärken. Die deutsche Referenzstelle für Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung (DEQA-VET) im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) stellt daher ihre 6. Jahresfachtagung am 1. Oktober 2014 unter den Titel "Attraktivität der beruflichen Bildung durch Qualitätssicherung". "Die Sicherung und Entwicklung hoher Qualitätsmaßstäbe in der beruflichen Bildung spielt ein zentrale Rolle für die Attraktivität der dualen Ausbildung", betont Reinhold Weiß, stellvertretender BIBB-Präsident. DEQA-VET wird die Tagung, die sich an Praktiker, Experten und weitere Akteure der beruflichen Bildung richtet, verstärkt auf die Berufsbildungspraxis zuschneiden.


Attraktive Berufsbildung durch Qualitätssicherung: Kammern, Schulen und Betriebe zeigen Beispiele

Donnerstag, 28.08.2014

Broschüre stellt Leitlinien für eine gemeinsame duale, schulische und hochschulische berufliche Bildung vor

Der wissenschaftliche Beraterkreis der Gewerkschaften IG Metall und ver.di plädiert in der aktuellen Ausgabe der „Berufs-Bildungs-Perspektiven“ für ein integriertes System moderner Beruflichkeit, das alle Formen der Berufsausbildung umfasst, als gleichwertig betrachtet und miteinander verzahnt. So sollen u.a. Entwicklungen der „Entberuflichung“ und Prekarisierung abgeblockt und Perspektiven für eine menschliche und einträgliche Arbeit befördert werden.


Broschüre stellt Leitlinien für eine gemeinsame duale, schulische und hochschulische berufliche Bildung vor

Dienstag, 26.08.2014

In die Bildungskonferenz integriert: 4. BIBB-Tagung "Digitale Medien - analoge Wirklichkeiten"

Digitale Medien sind in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nicht mehr wegzudenken. Die 4. BIBB-Tagung "Digitale Medien - analoge Wirklichkeiten" zeigt beispielhaft anhand vier ausgewählter Projekte aus dem BMBF-Förderprogramm "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in der beruflichen Qualifizierung. Die Tagung findet zum ersten Mal im Rahmen der Bildungskonferenz statt.


In die Bildungskonferenz integriert: 4. BIBB-Tagung "Digitale Medien - analoge Wirklichkeiten"

Freitag, 22.08.2014

blicksta bietet individuelle Berufsorientierung

Die Online-Plattform vernetzt und begleitet Schülerinnen und Schüler in der beruflichen Orientierungsphase


Jugendlichen aller Schulformen bietet blicksta – unabhängig von ihren schulischen Leistungen und unabhängig davon, ob sie sich mit dem Thema Berufsorientierung bereits auseinandergesetzt haben oder nicht – vielfältige Orientierungsmöglichkeiten bei der Berufswahl.


blicksta bietet individuelle Berufsorientierung

Freitag, 22.08.2014

Weiterbildungsinstitute des „Wuppertaler Kreises“ stellen Auswertungsergebnisse zur betrieblichen Weiterbildung vor

Der Wuppertaler Kreis e.V. - Bundesverband betriebliche Weiterbildung sieht aufgrund der positiven wirtschaftlichen Lage vieler Unternehmen und des in einigen Bereichen bestehenden Fachkräftemangels eine gute Konjunktur für die Weiterbildung. Hierzu hat er im Rahmen einer jährlichen Verbandsumfrage den aktuellen „Geschäftslage-Indikator Weiterbildung“ vorgestellt. Danach rechnet die Mehrheit der Mitglieder für das laufende Jahr mit einer positiven Entwicklung mit stabilen oder leicht steigenden Umsätzen.


Weiterbildungsinstitute des „Wuppertaler Kreises“ stellen Auswertungsergebnisse zur betrieblichen Weiterbildung vor

Mittwoch, 20.08.2014

Inklusion konkret - So gelingt Berufsausbildung auch mit Handicap

Handbuch zum Nachteilsausgleich für behinderte Menschen eröffnet neue BIBB-Praxisreihe


Bei der dualen Berufsausbildung behinderter Menschen gilt es, Nachteile der Betroffenen auszugleichen. Aber was heißt das konkret? Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist gesetzlich geregelt? Welche Beeinträchtigungen und Einschränkungen können aus welchen Behinderungsarten entstehen, und wie können sie individuell angemessen berücksichtigt werden? Diese Fragen, die sich bei der praktischen Umsetzung beruflicher Inklusion häufig stellen, greift die neue Publikation "Nachteilsausgleich für behinderte Auszubildende - Handbuch für die Ausbildungs- und Prüfungspraxis" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) auf. Sie bietet anwendungsbezogene Beispiele und Lösungsvorschläge, praxisorientierte Erläuterungen sowie Hinweise auf weiterführende Informationen.


Inklusion konkret - So gelingt Berufsausbildung auch mit Handicap